Gold und Bronze bei der Alpen-Adria-Olympiade

Gold für die Damen und Bronze für die Burschen!

Von 15. bis 16. März 2018 fanden diese alljährlich ausgetragenen Spiele an der FAST Ossiach statt. Die freundliche Aufnahme und der zuvorkommende Umgang mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren die Basis einer erfolgreichen Veranstaltung. Die wärmende Frühlingssonne bei der Siegerehrung und Abschlussveranstaltung sorgte für ein angenehmes Klima.

 

Bei der Eröffnung mit dem Hissen der neugestalteten Fahne für die Alpen-Adria-Waldolympiade und dem Entzünden des Olympischen Feuers wurden Schülerinnen und Schüler mit ihren Begleitpersonen aus sieben Nationen begrüßt: Tschechien, Ungarn, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Slowenien, Italien und Österreich. In Summe nahmen an dieser nunmehr im forstlichen Bereich größten Veranstaltung dieser Art in Europa 29 Teams mit insgesamt 116 Wettkämpferinnen und Wettkämpfern teil.

In den vier Teildisziplinen der beiden Wettbewerbstage legte das Team der Mädchen mit Katharina Plattner (4a), Franziska Berr (4a), Elisabeth Wallner (1AL) und Lisa Panzenböck (5a) ein erstaunliches Ergebnis und eine Routine an den Tag, die am Ende für den Sieg bzw. den 1. Platz in der Teamwertung reichte. Am ersten Tag lag die Mannschaft mit den Trainern Bernhard Maurer und Gottfried Arbesleitner mit nur knappen 13 Punkten vor den Damen aus Althofen. Unsere Mädchen konnten den Vorsprung am zweiten Tag gut ausbauen und errangen so den Sieg. Stolz sind wir auch auf Franziska Berr (4a), die sich über alle Mädchen hinweg den Sieg in allen Disziplinen holte und so Olympiasiegerin des Jahres 2018 wurde. Rebecca Keindl (3a) fuhr ebenfalls mit, half dann aber bei einem anderen Team, das eine Teilnehmerin zu wenig hatte, erfolgreich aus.

Nach den Bewerben des ersten Tages (Fallkerb- und Fällschnitt sowie den Präzisionsschnitten) lag das Burschenteam der Försterschule Bruck noch mit wenigen Punkten voran. Sebastian Woldron, 3b, belegte den 4. Platz bei den Präzisionsschnitten. Michael Gritsch belegte den 5. Platz und Lukas Hartbauer den 9. Platz, jeweils bei der Disziplin Fallkerb- und Fällschnitt.

Der zweite Tag begann mit leichtem Nieselregen, die Disziplinen Kettenwechsel und Kombinationsschnitte waren zu absolvieren. Dem Regen zum Trotz reichte die Teamleistung der Burschen (Michael Gritsch, 3a, Lukas Hartbauer, 3a, Sebastian Woldron, 3b, Johann Nagele, 2AL) für den dritten Platz in der Teamwertung hinter den Schülern der LFS Litzelhof (1. Platz) und SGLS Postojna (2. Platz).

In der Einzelwertung belegte Michael Gritsch nach den vier Grundbewerben den 3. Platz und Lukas Hartbauer den 5. Platz. Aufgrund dieser Leistungen nahmen diese beiden am Finalbewerb, dem Entasten, teil. Michael Gritsch konnte seine Platzierung erfolgreich verteidigen und wurde hinter dem Kroaten Mihael Dobenko (1. Platz) und dem Österreicher Lukas Rauchenberger (2. Platz) mit der Bronzemedaillie in der Einzelwertung für seine Leistungen belohnt.

(Text: SLO / MAU)

Veröffentlicht am 16.03.2018

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.