Sprachreise der 3B nach Edinburgh

Schottlands rauer Charme ist eine Reise wert. Die 3B war vom 29.9.-6.10.2018 in Edinburgh und Umgebung.

Schottisches Englisch hat einen besonderen Klang. Es ist so melodisch und vielfältig wie das österreichische Deutsch. Wer hier eine Sprachschule besucht, stellt sich dadurch natürlich einer gewissen Herausforderung. Die Schülerinnen und Schüler der 3B der HBLA Bruck/Mur waren so mutig und besuchten ganz nebenbei noch viele interessante Orte rund um Edinburgh, bzw. fuhren sogar bis Cardross am Fluss Clyde nordwestlich von Glasgow. Die Sprachreise war mit zwei ganztägigen Exkursionen und halbtägigen Aktivitäten außerhalb der Mackenzie School of English gekoppelt. Wir erwanderten Arthur's Seat, den "Hausberg" der Stadt, waren in einem Gewächshaus-Workshop im Royal Botanic Garden, wurden im Edinburgh Dungeon erhängt, lernten das Innere eines mittelständischen, privaten Sägewerks kennen, erkundeten die Stadt von Leith bis zur Royal Mile, fuhren nach Dalkeith, um Wissen über schottisches Jagdrecht zu erhalten, bauten dort unter Anleitung eines Waldpädagogen aus Zweigen, Ästen und Blättern eine Notunterkunft in bester "Bushcraft Survival"-Manier und erlebten einen verregneten Vormittag im Geilston Garden unter einem importierten sequoiadendron giganteum.

Man könnte nun zu jeder Aktivität einen eigenen kleinen Bericht schreiben, das wechselhafte, und paradoxerweise doch recht stabile Wetter bzw. Mikroklima in der Stadt ergründen, die Essgewohnheiten und Eigenarten der Schotten und ihrer Hauptstadt beschreiben, sich über die neueingeführten Geldscheine aus Kunststoff-Polymer wundern, die 13.000 gesammelten Pflanzen des Royal Botanical Garden benennen, aber dafür müsste man schon einen eigenen kleinen Reiseführer oder botanischen Almanach herausgeben, und dazu ist auf unserer Homepage zu wenig Platz.

Für die Schülerinnen und Schüler der 3B war diese lange Woche ein lehrreicher und intensiver Begegnungsraum mit einer anderen Sprache und Kultur (auch was das Forstwirtschaftliche betrifft), und wir denken, dass alle von ihnen einen Mehrwert aus dieser Reise schöpfen können.

Am Ende des Berichts noch ein Hard Fact: Heute sind ca. 17,8% der schottischen Landfläche wieder aufgeforstet, wovon aber nur 1,8% Naturwälder sind.

Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler vom Klassenvorstand Prof. David und ihrem Englisch-/Schottischlehrer Prof. Reinprecht.

 

Bild: 3B u. REI Text: REI

 

Veröffentlicht am 06.10.2018

Kontakt

Mag. Andreas Reinprecht Lehrer
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite